Treffe Choci

Wie es dazu kam

Mein Name ist Andreas. Das Kochen liebe ich, seit dem ich denken kann.

Alles hat seinen Anfang genommen, als mich meine Eltern alleine zuhause gelassen haben und in den Urlaub fuhren. Ich hatte kein Geld in die Hand bekommen und musste mit dem, was wir zuhause hatten, auskommen. Ich kochte jeden Tag. Als meine Eltern und Verwandten eine knappe Woche später nach Hause kamen, standen die Reste vom Mittagessen noch auf dem Herd. Einer probierte aus dem Topf und war erstaunt über den Geschmack. Auch alle anderen fanden es sehr lecker und lobten mich. Damals war ich 12 Jahre alt.
Das ist meine erste Erinnerung und das war das Lob, das meine Lust zu kochen beflügelte. Seit dem probierte ich mich immer wieder am Herd und war ganz aufmerksam, wenn meine Mutter ihre alltäglichen Künste in der Küche zeigte. Immer frisch, immer lecker. Sie war meine geheime Lehrerin der Küche. Hier machte ich meine frühe Ausbildung zum Koch mit Fokus Geschmack.

In den Jahren nach dem Auszug aus dem elterlichen Haus, hatte ich viele Stationen und Gelegenheiten, um mich auszutoben.

Während meiner Studienzeit intensivierte ich das Experimentieren. Wir hatten wenige Möglichkeiten, und aus diesen Möglichkeiten und Zutaten musste das Beste herausgeholt werden. Einige Jahre später lernte ich während meiner Weltreise in Melbourne die italienische Küche kennen – erst als Spüljunge, dann als Küchenhilfe. Das war meine erste Begegnung mit der professionellen Küche, dem schnellen Messer, dem italienischen Temperament und der Arbeit unter Druck.
Als ich ein halbes Jahr später wieder in Deutschland war, hatte ich den Umgang mit dem Messer noch nicht verlernt. Mit der Übung wurde ich immer schneller. Nun war neben der Lust zu fühlen, zu testen und zu schmecken auch die Fingerfertigkeit geboren. Und so landete ich im Sushirestaurant und arbeitete als Sushikoch. So wurde die japanische Küche mit ins Repertoire genommen. 2008 ging ich dann zum Auslandsstudium nach Südamerika  und lernte im Hippiehaushalt die chilenische Küche kennen. Ich lebte am Meer und kochte und aß viel Fisch und Meeresfrüchte.
Zum Ende meines Studium entschied ich mich nach Brasilien zu gehen, um mit Kindern zu arbeiten. Hier unterrichte ich Kinder und kochte für sie. Zurück in Deutschland packte mich die Lust im Fernsehen zu kochen und ich nahm an der Sendung „Die Küchenschlacht“ teil. Ich hatte eine sehr schöne Zeit in Hamburg mit Herrn Schuhbeck und kochte mich bis zum Sieg.

Nach München kam ich als Ingenieur und folge nun meiner Leidenschaft, dem Kochen. Woche für Woche versuche ich mein Passion mit viel Herz und Geschmack unter das Volk zu bringen.

Ich freue mich, auch euch bald bekochen zu können.

ChociKocht.

Meine Leidenschaft!

Als Ingenieur kam ich 2012 nach München und hab mich nun für die Liebe zum Kochen entschieden. Und seither stehe euch mit Kochlöffel und Kreativität zur Verfügung.

Kommende Events

16Jan
15Jan

Kochkurs Korea im Kochhaus

07:00 pm - 11:00 pm